Sunlight I69S - Zur Vermietung verfügbar

Diesel-Motor 150 PS Automatik, Klima- und Satellitenanlage, 220 V-Kabel, Frischwasserschlauch, Markise, Gasheizung, Warmwasser, Wasserbehälter, Rückfahrkamera, Tisch und 4 Stühle, Geschirr und Besteck für 4 Personen, Fahrradträger, Navi, uvm.

Preistabelle

Nebensaison Preis / Nacht vom 01/01 – 30/06 / 01/10 – 31/12135,00 €
Hochsaison Preis / Nacht vom 01/07 – 30/09155,00 €
Service-Pauschale150,00 €
Kaution1 000,00 €

Mietdauer Nebensaison : min. 3 Nächte

Mietdauer Hochsaison : min. 5 Nächte

Für Wochenend-Vermietungen stehen die Fahrzeuge ab Freitags 15 Uhr zur Verfügung und müssen bis Montags 10 Uhr zurück gebracht werden.

Rabatte

Rabatt (14 Nächte Miete)10%
Rabatt (21 Nächte Miete)15%

Langzeit-Nutzung

Mindestmietzeit: 2 Monate; ab 4 Monate: 10% Rabatt

November bis Februar
(3.000 Kilometer frei pro Monat)
1.500.- € / Monat
März, April und Oktober
(3.500 Kilometer frei pro Monat)
2.000.- € / Monat
Mai, Juni und September
(4.500 Kilometer frei pro Monat)
2.500.- € / Monat
Juli und August
(6.500 Kilometer frei pro Monat)
3.000.- € / Monat

Grundausstattung des Sunlight :

Vollkaskoversicherung mit 1000 € Selbstbeteiligung als Kaution in Bar oder per Überweisung zu hinterlegen.

  • Toilettenchemie
  • 2 befüllte 11 kg Gasflaschen
  • Ausführliche Einweisung

Hunde sind auf Anfrage erlaubt: 5 € / Nacht

Die Endreinigung (Innen komplett, nicht nur besenrein) und die Toilettenbox-Entleerung ist vom Mieter grundsätzlich selbst auszuführen; ansonsten werden Ihnen 150 € für die Innenreinigung und zuzüglich 150 € für die Toilettenboxentleerung berechnet.

Änderung vorbehalten

Es gelten grundsätzlich nur die aktuellen Vertragsbedingungen (AGB’s) des von Ihnen unterschriebenen Mietvertrages.

Hallo, wir , Pascale und Claude, sind eigentlich überhaupt keine Camping-Freunde.. Diese Art zu reisen, kam für uns nie in Frage, obwohl wir sehr gerne vieles entdecken und unglaublich gerne wandern, hat uns das Camping-Leben irgendwie nie angezogen..

Nun habe ich vor 2 Jahren das erste Mal die Erfahrung machen «müssen» - wir bekamen den großen Bürstner einige Tage zu Verfügung gestellt und verbrachten somit unseren ersten Camping-Urlaub.

Wir waren schon sehr beeindruckt von dem Komfort und der Größe dieses Campers. Wir blieben damals 3 Nächte am Bostalsee und fanden es gar nicht mal so schlecht…

Allerdings hat uns die Größe des Campers gestört, da man nicht mal «spontan» weg fahren kann, um Abends wieder zum Camping Platz zurück zu kehren.

Nun haben wir es nochmal gewagt und uns dieses Mal den kleinen Mercedes Marco Polo ausgeliehen..

Und was soll ich sagen, das Camping- und Camper-Fieber hat uns gepackt! Wir haben eine Woche Wander-Urlaub durch unser schönes Land Luxembourg gemacht, inspiriert durch «Pataschas World».

Vier verschiedene Campingplätze haben wir besucht und waren jedes Mal der Hingucker mit unserem schicken Marco Polo. Dieser Camper hat uns um Welten besser gefallen als der Große, aber das ist für jeden Geschmackssache.. Super Fahrgefühl, super wendig und unglaublich schnell aufgebaut. Obwohl er kleiner ist, hat er viel Stauraum.

Natürlich muss man sich gut organisieren, um alles an seinem Platz zu finden, aber egal ob man kochen möchte oder auch mal im Camper essen möchte ,sogar föhnen und schminken klappt super. Dank Spiegelschrank hat man alles was man als Frau braucht, es hat absolut Spaß gemacht!

Wir haben auch beide Betten ausprobiert, und festgestellt, dass das Obere viel bequemer ist und auch etwas breiter. Am Anfang war es mir nicht ganz geheuer dort hoch zu steigen, denn man hat keine Leiter (man muss über die Sitze hochklettern) aber man hat doch schnell den Dreh raus und weiß gut wie man hoch und runter kommt.

Alles in allem muss ich sagen, dass mir diese Reise unglaublich gut gefallen hat und wir uns auf die nächste Tour mit dem Camper freuen. Dann werden wir den etwas größeren testen, der auch ein WC an Bord hat. Das ist wirklich das einzige was fehlt in diesem tollen Mercedes Marco Polo.

(*Anmerkung Travelovers: es gibt eine Toilettenkiste für den Marco Polo, die jedem Kunden zur Verfügung steht - es entscheidet nur jeder selbst ob er diese mit nehmen möchte oder nicht. Ebenfalls steht eine Dusche zur Verfügung, die außen befestigt werden kann)

Pascale und Claude

Wir sind Tascha und Patrick, zwei Vollzeit-Reiseblogger aus Luxemburg. Auf unserem Blog https://pataschasworld.com dokumentieren wir unsere Reise-Erlebnisse und geben Tipps und Inspirationen. Dabei liegt der Schwerpunkt auf den Themen Vanlife und Roadtrips.

Das Reisen im Campervan bedeutet für uns ein grosses Stück Freiheit. Man ist flexibel und kann seinen Alltag ganz nach Lust und Laune gestalten. Es gibt kein Hotel, in dem man zu einer gewissen Zeit eingechecken muss, keinen Flug oder Zug den man verpassen könnte...nichts dergleichen. Des weiteren haben wir alles dabei was wir brauchen: eine Küche, ein Wohnzimmer, ein Bett und der grösste Garten der Welt!

Diese Art des Reisens lässt uns Land und Menschen intensiver kennenlernen. Wir sind schneller in Kontakt und bekommen so oft wertvolle Tipps und Informationen über den Ort, wo wir uns gerade befinden.

Mit einem Reisemobil, egal ob gross oder klein, reisen wir völlig stressfrei. Gefällt es uns an einem Ort, dann legen wir spontan eine Pause ein. Manchmal bleiben wir sogar über Nacht oder gleich mehrere Tage am Stück. Gefällt es uns nicht, dann fahren wir einfach weiter. Genau das ist es, was wir an dieser Art des Reisens so schätzen: frei sein!

Patrick & Tascha

Patascha's World